Archive for the Category Haiku & Co

 
 

Sommermorgen

Stürmisch malt der Wind
Federwolken ins Blaue;
bald wird es regnen.

Grünfinken munter
auf Ranken der Efeuwand
begrüßen den Tag.

Ein kühler Morgen,
doch um den Lavendelbusch
tanzen die Hummeln.

© Foto und Text: Ingrid Herta Drewing,

Sommermorgen

Kleiner Amselhahn,
dein wunderschöner Gesang
verzaubert den Tag.

Im Hof

Das stabile Rohr
durch den Kiwi-Stamm erdrückt,
Falsche Umarmung

Unterm Blätterdach
baumeln des Kiwis Blüten,
Frühlings-Laternchen.
© Fotos u. Text: Ingrid Herta Drewing,

Mauern

In Quarantäne,
und dem Blick aus dem Fenster
grünt kein Mai-Morgen.

Der Ringeltaube
gurrende Sehnsuchtsrufe
über den Dächern.

Ein trauriges Lied,
in den Zeilen verloren,
fern eines Reimes.

© Foto u. Text: Ingrid Herta Drewing,

Rose

Der Rose Schönheit
für den Winter bewahren,
vom Duft noch träumen.

© Foto u. Text: Ingrid Herta Drewing

Karwoche 2020

Frühlings zartes Lied,
der Kirschbaum im Garten blüht,
lädt die Bienen ein.

Geparkte Autos,
die Flugzeuge am Boden.
So klar ist die Luft!

Kontaktsperren-Zeit,
doch die Sonne beschert uns
Blauhimmel-Tage.

© Foto u. Text: Ingrid Herta Drewing,

Corona

Ein kleiner Virus
bekriegt „der Schöpfung Krone“,
Der Mensch, fast machtlos.

© Ingrid Herta Drewing,

Vorfrühling

Der Kraniche Zug
schreibt dort hoch in den Himmel
sein Siegeszeichen.

Schneeglöckchen-Grüppchen
blühen hier in Vorgärten.
Eine Amsel singt.

Der kühle Morgen
spielt mit meinem Atemhauch
und Frühlingsträumen.

© Foto u. Text: Ingrid Herta Drewing

Winter im Park


Verbotsschild am Teich,
doch das Reh kann nicht lesen,
Ringelnatz grüßt hier.

© Foto u. Text / Ingrid Herta Drewing

Herbst

Gelb gefärbtes Laub
wirbelt tanzend durch die Luft,
Wetterkapriolen

Wetterkapriolen,
graue Nebelgespinste
versperren die Sicht.

© Foto u. Text: Ingrid Herta Drewing