Archive for the Category Herbst

 
 

Septembermorgen

dscn8005

Kühler Herbstmorgen,
wohltuend wärmt die Jacke.
Auf dem Dach Raureif
nach einer sternklaren Nacht.
Doch Sonne ist versprochen.

© Foto u. Text / Ingrid Herta Drewing,2017,

Wiesbaden, Nerotal

Frühherbst-Idylle

Warda- Herbst_o

Jetzt naht die Zeit, die hier mit milden Träumen
das Leben auch am Tage sanft umhüllt.
Ein zärtlich Flüstern regt sich in den Bäumen,
wo sich nun Blatt um Blatt mit Gold erfüllt.

Da rascheln fallend Nüsse, und Maronen
entgleiten ihrem grünen Stachelhaus,
Eichhörnchens Sammelfreude wird sich lohnen,
es sucht sich dort die besten Früchte aus.

Ich sitz‘ im Park, genieß‘ die Mittagsstunde
im Sonnenlicht, das heute warm erstrahlt,
erfreue mich am Schönen in der Runde,
dem Farbenbild, das Herbst so kunstvoll malt.

Zum Sommerabschied dieses stille Walten
bezaubert zart und lässt mich innehalten.

© Foto u.Text / Ingrid Herta Drewing,2017

Vorbereitung

Die „ Vögel des Glücks“,
Hunderte von Kranichen
sammeln sich zum Zug,
bei Linum im Havelland
Stärkung vor dem großen Flug.

© Ingrid Herta Drewing,2017

Herbsterwartung

Version 2

Der Sommer bleibt noch im Gelände,
verweilt in seinem grünen Haus.
Doch Herbst schon lauert, meint, das fände
zu farblos er, reibt sich die Hände,
kennt sich als Maler bestens aus.

Bald wird er seinen Pinsel schwingen;
zunächst wählt Goldgelb er als Ton,
lässt tausend Farbnuancen klingen,
färbt Busch und Bäume, mag erbringen
den Abschied warm, der Pflanzen Lohn.

Sodann entfacht er seine Brände,
da leuchtet’s hell und dunkelrot,
der Wilde Wein befeuert Wände
und Ahorns Blätter, ohne Ende,
ein Schwelgen, das im Lichte loht.

Bald lädt er ein zu muntren Tänzen
die wilden Stürme, die gewillt,
das herbstlich Bild hier zu ergänzen
mit Blätterwirbeln kühn zu glänzen,
auf dass so sei sein Ziel erfüllt.

Der Spätherbst, müde von den Spielen,
zieht sanft den Nebelvorhang zu.
Die kahlen Bäume Feuchte fühlen,
bis,schützend sie vor allem Kühlen,
im Schneepelz wirkt des Winters Ruh‘.

© Foto u.Text / Ingrid Herta Drewing,2017

Herbst im Nerotal

dscn6460Bald ist er aller Blätter bar,
der Ahornbaum, der dort darf strahlen,
sich leuchtend in die Landschaft malen
vor einem Himmel hell und klar.

Wohl legt schon Spätherbst seine Spuren,
macht müd den Morgen, neblig, kalt,
schickt Stürme nun in Park und Wald,
und Laub welkt, säumt die feuchten Fluren.

Doch mögen auch die Blätter fallen,
uns bleibt noch dieses schöne Bild,
schenkt im Erinnern sich so mild,
wenn hier nur graue Nebel wallen.

© Foto u. Text / Ingrid Herta Drewing

Im Park

Feurige Schwingen,
die sanften Blätter schweben
gleich Vögeln im Wind.

Der Gingkobaum strahlt
weithin im herbstlichen Park,
goldne Geschenke.

© Foto u. Text / Ingrid Herta Drewing
gingko_o

Herbstermunterung

dscn6501Da geht sie hin, die helle Zeit,
als offen standen Fenster, Türen;
und auch das leichte Seidenkleid
darf wohl den Sommer nicht mehr spüren.

Nach innen kehrt sich bald das Leben,
wenn es vor Kälte, Nebel flieht
und, um die Stimmung anzuheben,
gemütlich, warm sein Nest versieht.

Und sollten draußen Stürme toben,
so ist ’s doch heimelig am Herd.
Geselligkeit ist da zu loben,
denn Frohsinn hat sich stets bewährt.

Auch in der trauten Zweisamkeit
hält man einander lieb, gekuschelt,
erträgt die Unbill kühler Zeit,
wird manches auch dabei verwuschelt.

Und solltest du alleine sein,
musst du nicht gar vereinsamt leben.
Ein gutes Buch, Musikklang, rein,
das Internet soll’ s auch noch geben.

Verbindung halten, wie ’s gefällt;
beim Fernseh’n, Talkgast in der Runde,
erfährst du aus der ganzen Welt
wohl auch die allerneueste Kunde.

Da ist der Fortschritt doch zu preisen,
der es, wenn wir sind immobil,
uns noch erlaubt, weit zu verreisen,
und sei ’s nur der Gedanken Spiel.

© Foto u. Text / Ingrid Herta Drewing,

Parkidylle

neotallaterne_-herbstlaub_n

Alte Laterne
und rote Sternenblätter
leuchtendes Herbstlicht.

© Foto u. Text / Ingrid Herta Drewing

Roter Ahornbaum

Version 3
So rot, so brennend rot
wie diese Ahornbäume strahlen,
wird sie kein Maler malen,
und auch kein Angebot
kann ihre Kraft abzweigen,
die jetzt, im Jahr so spät,
bevor die Bäume sich zum Blattfall neigen,
im Rausch des Lebens Hoffnung sät.

© Foto u. Text / Ingrid Herta Drewing,2016

Herbstimpressionen

Romantikbrücke,
leuchtend roter Amberbaum,
schönes Nerotal!

© Foto u. Text / Ingrid Herta Drewing,2016,

Version 4

Wiesbaden, Nerotal