Fußballstar

Fußballtheater,
Schaueinlagen, unsportlich,
Neymarwiedersehn.

© Ingrid Herta Drewing,2018

Selecao-Niederlage

(im Halbfinale der WM am 8.7.)

Nun ist für ihn der Sommertraum gestorben,
ein helles Licht, das seinen Tag erfüllt‘;
die Selecao, die so hoch umworben,
hat kurz nur seinen Sehnsuchtswunsch gestillt.

Vorbei dies Hoffen, Sieg davonzutragen,
Favella-Armut dabei zu vergessen,
der Welt zu zeigen,hier gibt’s kein Versagen,
im Fußball kann sich keiner mit uns messen!

Die Fahnen eingerollt, die grün hier schmückten
die kleinen Hütten, die verschachtelt stehen,
ein wenig jenes aus dem Blickpunkt rückten,
was nötig ist, um wirklich Licht zu sehen.

Jetzt gilt’s zu kämpfen für ein bessres Leben,
gemeinsam nach Gerechtigkeit zu streben!

© Ingrid Herta Drewing,2014

Fußball-WM in Brasilien

Der Fußball und Brasilien,die Legende!
Doch heuer birgt’s WM-Spektakel Graus.
Zwar reiben FIFA-Bosse sich die Hände,
wie in Südafrika,als Heuschreck im Gelände,
lässt man zurück das Volk im Armenhaus.

Die Spiele, die in Stadien ausgetragen,
die eigens nur zu diesem Zweck errichtet,
sind überschattet, die soziale Frage
wird ignoriert wie jener Menschen Klage,
denen man Heimstatt,Existenz vernichtet.

Der Fußball-Sport, den hier doch viele üben,
wird so verzerrt als schmutziges Metier.
Die Straßenkinder, statt beschützt, vertrieben,
sogar getötet! Menschen sollten lieben,
und nicht im Eigennutz nur stiften Weh!

Wann endlich schaffen es die gut Gesinnten
und kappen FIFA-Macht und ihre Finten?

© Ingrid Herta Drewing,2014